2017

Fasnetsparty für Kids im Februar
Im Februar hatten Mitarbeitende und Kinder viel Spaß bei Open Home Kids in Form einer bunten Fasnetsparty. Mit Masken, die wir teilweise in den Wochen vorher bei Open Doors Kids gemeinsam gebastelt hatten, meisterten wir gemeinsam spielerische Herausforderungen, und genossen neben den üblichen Pommes und Cocktails auch Fasnetküchle.

Jugendgottesdienste – auch unterwegs
Im Jahr 2017 fanden unsere Jugendgottesdienste nicht nur in der Knittlinger Leohardskirche statt. Einen der Gottesdienste feierten wir im Juni auf dem Vorplatz des Home Run. Im Juli hatten wir einen Gottesdienst auf dem Schulhof der Dr. Johannes-Faust-Schule geplant, den wir wegen Regens kurzfristig in den Alten Festsaal verlegen durften. Ein weiterer Gottesdienst fand im Herbst wieder in der Ev. Galluskirche in Freudenstein statt.

Viele Jugendliche waren an der Gestaltung der lebendigen Gottesdienste beteiligt.

eSport-Soccerturniere
FIFA IMG_0359.JPG
An zwei eSport-Soccerturnieren im Frühjahr und im Herbst nahmen jeweils etwa 20 Jugendliche teil. Sie spielten in Teams gegeneinander mit der bekannten Software, deren Namen wir aus markenrechtlichen Gründen nicht nennen wollen. Wir können aber versichern: Den Beteiligten hat es Spaß gemacht.

 

JESUSHOUSE 2017
Im März 2017 fand wieder JESUSHOUSE statt. Die Stadt Knittlingen und die Schulleitung hatte uns freundlicherweise erlaubt, hierfür den Alten Festsaal in der Dr. Johannes-Faust-Schule zu nutzen. Vormittags warben wir auf dem Schulhof mit einer Foto- und Videobox für die abendliche Veranstaltung. Bereits in der Mittagspause war dann unser Bistro geöffnet und verwöhnte die Schülerinnen und Schüler mit wechselnden Leckereien. Die Abende begannen dann mit einem abwechslungsreichen Vorprogramm, das wir live im Freien oder auf der Bühne gestalteten, bevor wir uns dann in die Übertragung aus Schwäbisch Gmünd zuschalteten. Im Anschluss an die Übertragung gab es dann noch Gelegenheit zum Gebet und zu Gesprächen. An den Abenden blieb kaum ein Platz frei, wir durften auch Gäste aus den umliegenden Orten und den Jugendgruppen im Jugendnetz bei uns begrüßen.Ermöglicht wurde das Event durch ein riesiges Team aus der evangelischen Kirchengemeinde, der Süddeutschen Gemeinschaft und dem Home Run und die technische Unterstützung von Stadt Knittlingen und Knittlinger Vereinen.Im Anschluss an JESUSHOUSE wurde ein neuer Teenykreis gegründet, der sich in Anlehnung an die Gründungszeiten des Home Run „The Teestub“ nennt. Der Kreis trifft sich mittwochs von 18 bis 20 Uhr.

Open Act – Jugendliche überschreiten ihre Grenzen
Bei Open Act nutzten im vergangenen Jahr fünf und mehr Jugendliche die Gelegenheit, über sich selbst hinauszuwachsen. Nicht nur bei Spielen und Übungen schlüpften sie in andere Rollen, sondern sie gestalteten auch mehrere Jugendgottesdienste mit und präsentierten ein eigenes kurzes Theaterstück beim Tag der offenen Tür.

Bei Open Act werden Spaß und Gemeinschaft groß geschrieben. Nach einem gelungenen Auftritt ist eine Pizzaparty kaum zu vermeiden.

Home Run-Freizeit 2017 – Wenig Schlaf und viel Wasser
Unsere Fahrt führte uns in den Pfälzer Wald nach Weidenthal. Das dortige Otto-Riethmüller-Haus liegt in einem kleinen Seitental direkt am Waldrand, das wir über das Wochenende praktisch für uns alleine hatten. Zunächst durften wir uns noch an frühsommerlichen Temperaturen erfreuen, aber dann überraschten uns starke Regenfälle, die den Durchgang zwischen den zwei Häusern in einen Sturzbach verwandelten. Dies warf zwar unsere Planung etwas durcheinander, doch unser gut aufgestelltes Team passte das Programm schnell an die neuen Rahmenbedingungen an. Die Rettung des Foyers von eindringenden Wassermassen forderte zudem schnelle und effiziente Teamarbeit der Jugendlichen und gab unserem Aufenthalt darüber hinaus einen Geschmack von Abenteuer.

Unbeeindruckt vom Wetter hatten alle viel Spaß beim Spieleabend, der Talentshow, bei Capture the flag und der Nachtwanderung. In verschiedenen Workshops konnten die Jugendlichen einen Fidget Spinner oder einen Bumerang bauen, Taschen färben oder bei Pimp your body ihren Körper stählen. In allen Pausen wurde unser neu gebauter Gagapit reichlich zum Ballspiel genutzt. Thematisch beschäftigten wir uns mit dem Pfingstfest, außerdem gab es morgens kurze Inputs in den Zimmern und abends einen gemeinsamen Abendabschluss. Rahmen und Grundlage unserer Freizeit bildete die reichhaltige Versorgung mit Essen und Getränken durch unser großartiges Küchenteam.

Tag der offenen Tür
Beim Tag der offenen Tür präsentierte sich Home Run Mitgliedern, Freundinnen und Freunden und zahlreichen Gästen aus Knittlingen. Neben einem leckeren Kuchenangebot gab es die Möglichkeit Gagaball zu spielen, der Freizeitfilm wurde gezeigt und die Theatergruppe Open Act präsentierte ihr kurzes Stück rund um zwei ältere Damen und einen Apfelbaum. (Oder war es ein Pfirsichbaum?) Abends gab es dann noch rote Würste und vegetarische Burger. Bei blendendem Sommerwetter kamen alle Besucherinnen und Besucher auf ihre Kosten.

Schulfest der Dr.-Johannes-Faust-Schule
Auf Einladung der Dr.-Johannes-Faust-Schule boten wir beim Schulfest nicht nur unsere auch bei anderen Gelegenheiten beliebten Crêpes an, sondern bereicherten das Unterhaltungsangebot mit der Möglichkeit, Gagaball und Trashcan-Frisbee zu spielen. Gegen Ende der Veranstaltung hatten wir – wie so oft im Jahr 2017 – mit Regenwetter zu kämpfen, doch glücklicherweise blieben Material und Menschen unbeschadet.

Abschlussfest der Hausaufgabenförderung
Der Sommer geriet auch bei der Abschlussfeier der Hausiförderung zu nass. Unser geplanter Ausflug ins Grüne musste leider abgesagt bzw. ins Home Run verlegt werden.

Am Vortrag hatten wir bereits gemeinsam Brot gebacken, nun stellten wir passend leckere Aufstriche her, woraufhin es für alle ein leckeres Vesper gab. Anschließend spielten die Kinder und die anwesenden Mitarbeiterinnen einige lustige Spiele.
Mit der Abschlussfeier musste sich das Team leider auch wieder von einigen Mitarbeiterinnen verabschieden. Vielen Dank für eure Hilfe! Ihr fehlt uns.

Vielseitige Sommeraktionstage
Das Programm von Home Run in den Sommerferien fand an verschiedenen Tagen in der dritten bis sechsten Ferienwoche statt. Teilweise waren die Angebote auch Teil des Ferienprogrammes der Stadt Knittlingen.

Foto-Workshop
Die teilnehmenden Jugendlichen wurden angeleitet die technischen und kreativen Möglichkeiten ihrer mitgebrachten Kameras zu nutzen. Anschließend wurden die neuen Kenntnisse praktisch umgesetzt.

Stadtrallye
Bei dieser Aktion, in der zwei Teams gegeneinander antraten, ging es darum, Hinweise zu finden und zu entschlüsseln. Zwischendurch durften für Zusatzpunkte witzige Challenges gelöst werden. Dabei erkundeten die Jugendlichen Knittlingen vom einen Ende zum anderen. Beide Teams schlugen sich wacker und lagen am Ende nach Zeit und Punkten beinahe gleichauf.

Grillen und Zelten auf der Hälde
Im Zentrum der über die Ferien verteilten Aktionstage stand die Zeltübernachtung auf der Hälde. Leider mussten wir auch hier einige wetterbedingte Herausforderungen bewältigen. Der erste Regen überraschte uns während des Zeltaufbaus; eins der Zelte verwandelte sich dadurch in ein Wasserbecken. Den restlichen Abend wurden wir von Regenfällen verschont und konnten wie vorbereitet mit Spielen, dem gemeinsamen Grillen und Abendessen und einer Nachtwanderung verbringen. Erst frühmorgens setzte dann wieder leichter Regen ein. Nach einem stärkenden Frühstück machten wir und schließlich auf den Nachhauseweg.
Batik-Workshop
Die Teilnehmerinnen konnten sich Baumwoll-Turnbeutel und mitgebrachte Textilien in verschiedenen von ihnen gewünschten Farben und mit verschiedenen Mustern gestalten.

Mountainbiketour
Eine Truppe von wilden Sportlern machte sich mit ihren Rädern auf den Weg nach Sternenfels. Dabei ging es in hohem Tempo über Stock und Stein. Selbstverständlich wurde dabei die Sicherheit trotzdem groß geschrieben, aber auch der Spaß am Fahren. Am Ende gab es zwar noch eine kalte Regendusche, aber da waren die Biker schon fast wieder zuhause.

Sternguckerabend
Eine eher theoretische Angelegenheit war leider der Sternguckerabend, für den wir Blaise Gouget als Hobby-Astronomen eingeladen hatten. Obwohl wir den Termin wegen des Wetters mehrfach verschoben hatten, war schließlich wegen Wolken in höheren Luftschichten kein einziger Stern am Himmel zu sehen. Nach einer Einführung entschieden sich die Teilnehmenden, den Abend gemütlich im Home Run ausklingen zu lassen.

Erstklassiger Einsatz für die neuen ErstklässerInnen
Wir wurden gebeten, die Bewirtung für die neuen Erstklässerinnen und Erstklässer, deren Eltern und Großeltern am Einschulungstag zu übernehmen. Da ließen wir uns natürlich nicht zweimal bitten und halfen mit, den Kindern einen schönen ersten Schultag zu ermöglichen.

Coming Home
Ende September 2017 fand erstmalig unsere „kleine“ Herbstfreizeit Coming Home in Gaggenau-Michelbach statt. Anders als die große Freizeit an Pfingsten ging es hier um die Vertiefung des christlichen Glaubens. An einem intensiven Wochenende beschäftigten wir uns mit Lebenszielen und Prioritäten. Die Jugendlichen lernten eigenständig Andachten vorzubereiten, wurden kreativ, und wir feierten gemeinsam einen Worshipabend und ein liturgisches Abendmahl.

Konfitag und Konfifreizeit
Beim Koniftag des Kirchenbezirks Mühlacker in der Aischingerhalle Oberderdingen trafen sich unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden und die aus den anderen Gemeinden des Kirchenbezirks. Zunächst durften sie sich in einem actionreichen Planspiel messen, nachmittags wurden Workshops wie ein Orientierungspiel, Sport und kreative Workshops angeboten. Selbstverständlich fand auch ein gemeinsamer Gottesdienst statt.

Die Konfifreizeit der Knittlinger Kirchengemeinde Anfang November wurde wie jedes Jahr von zahlreichen Home Run-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeitern mitgestaltet. Sie fand auf dem Kapf in Egenhausen statt.
Neben Spiel, Spaß und Action, wie beispielsweise Klettern, Bogenschießen und einem Spieleabend, befassten die Konfirmandinnen und Konfirmanden sich mit dem Thema „Christ sein“.

Das Festival und Younify
An zwei Terminen nahmen wir im Jahr 2017 Angebote des Evangelischen Jugendwerks in Württemberg (ejw) an und machten uns auf den Weg nach Stuttgart bzw. Ludwigsburg.

Im September lud das ejw zum Reformationsfestival DAS FESTIVAL auf den Stuttgarter Schlossplatz ein. Dort gab es neben zahlreichen Konzerten und Gottesdiensten die Möglichkeit, Jugendliche und Mitarbeitende aus allen Teilen der Landeskirche kennenzulernen, sich über verschieden Arbeitsbereiche des Jugendwerks zu informieren oder einfach einen schönen Tag in Stuttgart zu verbringen.
Anfang Dezember fand in der Ludwigsburger MHP-Arena zum dritten Mal YOUNIFY statt. Auf diesem Kongress für junge Mitarbeitende in der Jugendarbeit präsentieren vier Speaker lebensnahe Vorträge zu aktuellen christlichen Themen (Anfangen, Scheitern, Festhalten und Ankommen); im Anschluss standen sie dann für Rückfragen zur Verfügung. Umrahmt wurden die Beiträge von Theaterszenen, Slam Poetry und musikalischen Leckerbissen der Bad Lux Kollektiv, die neben zahlreichen Lobpeisliedern auch eigene Songs vorstellte. Mit YOUNIFY will das ejw jungen Mitarbeitenden Impulse geben, sie ermutigen und konkret helfen.
Aus Knittlingen machte sich jeweils eine kleine Gruppe von Jugendlichen und Mitarbeitenden auf den Weg.

Plätzchenbacken bei Open Doors Kids
Bei Open Doors Kids gab es nicht nur jede Woche zweimal die Möglichkeit zu spielen, sondern wir haben an einzelnen Terminen auch besondere Angebote gemacht. Wir haben im Laufe des Jahres gekocht, gebacken, gebastelt und gemeinsam gefeiert.

Anfang Dezember war es wieder so weit: Wir haben uns mit einigen Kindern in die Weihnachtsbäckerei gestürzt. Dabei wurden dieses Mal neben den üblichen Butterplätzchen mit farbenfroher Verzierung auch Schoko-Haselnuss-Plätzchen sowie Kokosmakronen hergestellt. Die Kinder freuten sich, mit ihren Plätzchen das Repertoire zu hause zu erweitern.
Unser Dank gilt den jungen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, die ihre in der Adventszeit besonders teure Zeit für dieses Angebot opferten.

Weihnachtsmarkt
Auch im Jahr 2017 waren wir wieder beim Weihnachtsmarkt dabei. In unserem weihnachtlich geschmückten Stand auf dem Pfleghof verkauften rund 40 engagierte Mitarbeiter/innen und Jugendliche den Besucherinnen und Besuchern des Weihnachtsmarktes leckere Crêpes und heiße Schokolade. Dabei informierten wir auch über unsere Arbeit.

Mitarbeit im christlichen Jugendnetz
Das Jugendnetz ist ein loser Zusammenschluss von christlichen Jugendgruppen aus der Region. Es will Verbindungen zwischen jungen Menschen aus den verschiedenen Gemeinden und Verbänden schaffen und durch gemeinsame Veranstaltungen die Arbeit vor Ort unterstützen. Neben Jugendlichen aus dem Home Run sind junge Menschen aus dem EC Großvillars, der EFG Bretten, dem CVJM Diedelsheim, der CG Gochsheim, den Jugendgruppen der Süddeutschen Gemeinschaft in Schmie und Mühlacker sowie aus der ICF Bretten beteiligt.

Im Jahr 2017 wurden folgende gemeinsame Aktionen angeboten:
CasinoNight
Bei einem Planspiel erspielten die als Ganoven verkleideten Jugendlichen an verschiedenen Stationen Punkte, die sie dann zur Erweiterung ihres Einflussbereichs einsetzen konnten. Gastgeber des im Februar vorbereiteten Angebots war der CVJM Diedelsheim.

YouthCup
In der Sporthalle in Maulbronn fand am im Mai der dritte YouthCup des Jugendnetzes in Form eines Loopyballturniers statt. Die drei Mannschaften aus dem Home Run belegten unter den 16 teilnehmenden Mannschaften die Plätze 13 (The Jonas’ Sisters), 11 (The Teestub Rebels) und 4 (Die Schlumpfstaffel). Siegreich war eine Mannschaft aus dem CVJM Diedelsheim.
YouthRallye
Bei der YouthRallye im September besuchten die aus Teilnehmenden der beteiligten Jugendgruppen gemischten Teams nacheinander die im Jugendnetz engagierten Gemeinden und Einrichtungen. Vor Ort bewältigen sie jeweils kooperative, kreative und sportliche Aufgaben, unterwegs zusätzlich witzige Challenges. Ziel der Aktion war das gegenseitige Kennenlernen sowie die Stärkung der Gemeinschaft. Start- und Zielpunkt der Rallye war das Home Run, wo die Gäste auch mit leckerem Essen versorgt wurden.

Jugendgottesdienst
Im November fand der dritte gemeinsame Jugendgottesdienst des Jugendnetzes im Evangelischen Gemeindezentrum Diedelsheim statt. Zum Thema „Feuer“ predigte Paul Neville. Die musikalische Gestaltung übernahm wieder eine gemischte Band aus den Gemeinden. Der gastgebende CVJM Diedelsheim versorgte die Gäste mit Waffeln und Punsch.

Advertisements